zurück zur Hauptseite

TADSCHIKISCHE WOLLZIEGE

 

Nachfolgendes Text- Bildmaterial

wurde uns freundlichst vom

Landesverband

Niedersächsischer Ziegenzüchter ev.

LNZ zur Veröffentlichung

zur Verfügung gestellt.

Wir danken dem LNZ

für die gute Zusammenarbeit.

Sämtliche Bilder und Texte auf dieser Seite sind durch

den LNZ urheberrechtlich geschützt.

© 2003 by LNZ  Horst Fischer-Sakautzky

FAIR Grafik & Design

 

Herkunft

Die Rasse stammt ursprünglich aus dem mittelasiatischen Tadschikistan.

Die wenigen, heute in Deutschland lebenden Tiere, gehen wahrscheinlich auf eine

im Jahre 1971 vom Erfurter Zoo eingeführte Zuchtgruppe zurück.

 

Kennzeichen

Kleinrahmige Rasse mit langem Haar von weißlich-grauer bis

weislich-schwarzbrauner Farbe und mittellangen Hängeohren.

Tadschikische Wollziegen gehören zur Gruppe der Kaschmirrassen. Behornt.

Die starken Hörnber der männlichen Tiere sind korkenzieherartig nach außen gedreht,

während die sichelförmig nach hinten gebogenen Hörner

der weiblichen Tiere nur kurz sind.

 

Maße und Gewichte

 

Ziege

Bock

Widerristhöhe

55 - 65 cm

55 - 85 cm

Gewicht

35 - 45 kg

55 - 65 kg

 

Leistung und Leistungsprüfung

Tadschikische Wollziegen werden als Fleischziegen im Herdbuch geführt.

Für die Fleischleistungsprüfung werden das Geburtsgewicht sowie das Gewicht

am 42. und 100. Lebenstag durch Wiegen ermittelt und

daraus die tägliche Zunahme bis zum 42. und 100. Lebenstag berechnet.

Da die Rasse in ihren Ursprungsgebieten auch als Wollrasse gehalten wird

und um diese Nutzungsrichtung nicht völlig zu verdrängen,

sollte bei der Selektion neben den ausreichenden Zunahmen auch

auf ein ausgeglichenes Vlies von guter Qualität geachtet werden.

Die Exterieurbeurteilung der weiblichen und männlichen Tiere

erfolgt für die Merkmale “Typ”, “Form” und “Bemuskelung”.

 

Zuchtziel

Zuchtziel ist eine kleinrahmige, robuste und wiederstandsfähige Ziege,

die bei extensiver Haltung ansprechende Schlachtkörper liefert

und über ein ausgeglichenes Vlies von guter Qualität verfügt.

 

Sämtliche Bilder und Texte auf dieser Seite sind durch

den LNZ urheberrechtlich geschützt.

© 2003 by LNZ  Horst Fischer-Sakautzky

FAIR Grafik & Design

Obiges Text- Bildmaterial

wurde uns freundlichst vom

Landesverband

Niedersächsischer Ziegenzüchter ev.

LNZ zur Veröffentlichung

zur Verfügung gestellt.

Wir danken dem LNZ

für die gute Zusammenarbeit.

 

nach oben

zurück zur Hauptseite

 

Forschungsstation für Ziegen und Zwergziegen

Administration: administration@ziegen-zwergziegen.ch

© Copyright: alle Daten und Bilder auf diesen Seiten sind urheberrechtlich geschützt.

© 2003 by Marianne Brunner, Pro Litteris CH-Zürich

http://www.ziegen-zwergziegen.ch/