zurück zur Hauptseite

SCHWARZWALDZIEGE

 

Nachfolgendes Text- Bildmaterial wurde uns

freundlichst von der

Gesellschaft zur Erhaltung alter und

gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH)

zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt.

Wir danken der GEH für die gute Zusammenarbeit.

Sämtliche Bilder und Texte auf dieser Seite sind durch

GEH urheberrechtlich geschützt. © 2003 by GEH

 

Kennzeichen:

Die Schwarzwaldziege gehört in die Gruppe der Bunten Deutschen Edelziege. Sie verkörpern mit ihrer hellbraunen bis graubraunen Färbung die helle Zuchtrichtung der bunten Ziegen. Die Beine sind stets schwarz geschient, der Unterbauch sollte weiß sein, der Aalstrich hingegen dunkel. Die Tiere sind hornlos und entsprechen vom Typus her der Weißen Deutschen Edelziege, sind allerdings etwas kleiner und feingliedriger.

 

(Foto: Sambraus)
 

 

Verbreitung:

Heute hauptsächlich noch in ihrem ursprünglichen Verbreitungsgebiet anzutreffen.

 

Herkunft:

Züchtung aus badischen und württembergischen Landschlägen ohne Einkreuzung mit anderen Rassen. In Ursprungsgebieten wie der oberen Rheinebenem dem Donau- und Neckargebiet fanden Anfang des Jahrhunderts verstärkte Zuchtambitionen sowie Märkte und Prämierungen für dieses Rasse statt. Bekannt ehemals auch unter dem Namen Wälderziege oder Breisgauerziege.

 

Eigenschaften/Leistung:

Die sehnigen Tiere sind sehr gute Kletter- und Gebirgsziegen mit der dafür notwendigen guten Konstitution und entsprechendem Exterieur. Die Entwicklung der Zwillingslämmer ist gut, die Milchleistung liegt bei 800 - 1000 kg pro Jahr.

 

Besonderheiten:

Auch nach der Zusammenfassung der bunten Ziegenschläge zur Bunten Deutschen Edelziege kaum Zuchttieraustausch mit anderen Zuchtgebieten und daher ist die Schwarzwaldziege noch relativ reinrassig im Ursprungsgebiet zu finden.

 

Bestand:

Unklar, da Name Schwarzwaldziege in den Zuchtbüchern nicht aufgeführt wird.

 

Herdbuch:

Erfasst als Bunte Deutsche Edelziege bei den Ziegenzuchtverbänden

 

Gefährdungsgrad:

Kategorie "Zur Bestandsbeobachtung" in der Roten Liste

der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen.

 

Obiges Text- Bildmaterial wurde uns

freundlichst von der

Gesellschaft zur Erhaltung alter und

gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH)

zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt.

Wir danken der GEH für die gute Zusammenarbeit.

Sämtliche Bilder und Texte auf dieser Seite sind durch

GEH urheberrechtlich geschützt. © 2003 by GEH

 

nach oben

zurück zur Hauptseite

 

Forschungsstation für Ziegen und Zwergziegen

Administration: administration@ziegen-zwergziegen.ch

© Copyright: alle Daten und Bilder auf diesen Seiten sind urheberrechtlich geschützt.

© 2003 by Marianne Brunner, Pro Litteris CH-Zürich

http://www.ziegen-zwergziegen.ch/