zurück zur Hauptseite

FRANKENZIEGE

 

Nachfolgendes Text- Bildmaterial wurde uns

freundlichst von der

Gesellschaft zur Erhaltung alter und

gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH)

zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt.

Wir danken der GEH für die gute Zusammenarbeit.

Sämtliche Bilder und Texte auf dieser Seite sind durch

GEH urheberrechtlich geschützt. © 2003 by GEH

 

Kennzeichen:

Kurzes, glattanliegendes, rehbraunes Haar mit schwarzem Aalstrich, Unterbauch und Unterbeine.

Beide Geschlechter hornlos und behornt. Mittelrahmig mit festem Fundament und gut angesetztem Euter.

 

(Foto: Sambraus)
 

 

Verbreitung:

Hauptsächlich Franken, über ganz Bayern verteilt.

 

Herkunft:

Entstand um die Jahrhundertwende aus verschiedenen Lokalschlägen in Franken, Fichtelgebirge und Frankenwald.

Heute als eine von drei Farbvarianten der Bunten Deutschen Edelziege noch abgrenzbar.

 

Eigenschaften/Leistung:

Hohe Fruchtbarkeit und gute Futterverwertung. Widerstandsfähig und langlebig.

Gute Mastleistung. Milchleistung ca. 800 - 1000 kg.

 

Besonderheiten:

Seit den 30er Jahren nicht mehr als eigenständige Rasse geführt.

In Herdbüchern als Bunte Deutsche Edelziege erfasst.

 

Bestand:

Vermutlich 100 Tiere, jedoch keine genau Abgrenzung zur Bunten Deutschen Edelziege möglich,

da gemeinsames Herdbuch.

 

Gefährdungsgrad:

Kategorie "Nur noch Einzeltiere" in der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter

und gefährdeter Haustierrassen.

 

Obiges Text- Bildmaterial wurde uns

freundlichst von der

Gesellschaft zur Erhaltung alter und

gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH)

zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt.

Wir danken der GEH für die gute Zusammenarbeit.

Sämtliche Bilder und Texte auf dieser Seite sind durch

GEH urheberrechtlich geschützt. © 2003 by GEH

 

nach oben

zurück zur Hauptseite

 

Forschungsstation für Ziegen und Zwergziegen

Administration: administration@ziegen-zwergziegen.ch

© Copyright: alle Daten und Bilder auf diesen Seiten sind urheberrechtlich geschützt.

© 2003 by Marianne Brunner, Pro Litteris CH-Zürich

http://www.ziegen-zwergziegen.ch/